circle-down

In Sorge um unser gemeinsames Haus – Tagung anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn.

calendar clock
location
language
Deutsch

Am 3. November 2017 von 10.30 bis 17.00 Uhr veranstalten das ZdK, MISEREOR und der BDKJ in Kooperation mit dem Katholisch-Sozialen Institut (KSI) gemeinsam eine eintägige Tagung unter dem Titel „In Sorge um unser gemeinsames Haus – Kirchliche Perspektiven zur Umsetzung des Weltklimavertrages in Deutschland“ im KSI in Siegburg (bei Bonn). Dort diskutieren wir anlässlich der 23. Weltklimakonferenz in Bonn mit prominenten Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kirche und Gesellschaft, wie Deutschland seine Verpflichtungen aus dem Weltklimavertrag umsetzen kann.

Papst Franziskus hat in seiner Enzyklika „Laudato Si‘“ die untrennbare Verbindung zwischen Klimaschutz und globaler Gerechtigkeit deutlich gemacht. Viele Christinnen und Christen fordern daher in Deutschland und weltweit einen ambitionierten Klimaschutz. Auch die neue Bundesregierung muss sich dieser Verantwortung und der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens stellen. Wie können große Treibhausgas-Emittenten wie Deutschland ihrer Verantwortung gegenüber den vom Klimawandel betroffenen Menschen im Globalen Süden gerecht werden? Welche Schritte sind in Deutschland zur Erreichung des 1,5 Grad-Ziels erforderlich? Welche Veränderungen stehen für den Energie- und Verkehrssektor, die Landwirtschaft und Finanzanlagen auf der Agenda? Wie kann die „Klimawende“ sozialverträglich gestaltet werden? Welchen Beitrag können kirchliche Akteure dazu leisten?

Gesprächspartnerinnen und -partner bei der Tagung sind u. a.:

  • Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor des MCC Berlin und Chefökonom des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung (PIK)
  • Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
  • Erzbischof Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg und Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz
  • Dr. Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der EKD
  • Christoph Bals, Geschäftsführer von Germanwatch
  • Marie-Luise Dött MdB, Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer
  • Karin Kortmann, Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK)

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an der Tagung ein! Die Tagung richtet sich an Mitglieder aus katholischen Verbänden und Organisationen, an Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und an alle Interessierten.